TYPO3 Support Logo

In einer schnelllebigen Zeit ist eine schnell ladende Website genauso wichtig wie die angebotenen Informationen. Lädt Ihre Website zu langsam oder vielleicht auch gar nicht, verlieren Sie einen Besucher und somit auch gleich einen möglichen Kunden.

Folgende Aspekte sollten auf jeden Fall überprüft werden:

Ein schneller Webspace

Ein noch so ausgeklügeltes und stabiles System wie TYPO3 kann auf einer langsamen nicht passenden Hosting Umgebung nicht dessen Stärke ausspielen. Notwendige Funktionen könnten somit nicht unterstützt oder sogar Fehler verursachen. Achten Sie deshalb vor dem Wahl des Webspace Pakets auf dessen TYPO3 Tauglichkeit und ob auch wirklich alle Systemvoraussetzungen gegeben sind. Lassen Sie sich bei Ihrer Wahl nicht von günstigen Lockangeboten täuschen sondern investieren Sie hier eine ein sicheres und stabiles Grundgerüst Ihres Online Projektes.

Mit der PHP Version 7 wurde auch ein nicht außer Acht zu lassender Geschwingkeitszuwachs geschaffen. Genau aus diesem Grund sollte ein Update auf PHP7 auf dem Webserver durchgeführt werden. Auf jeden Fall vorab die eingesetzte TYPO3 Version und dessen Extensions prüfen ob ein Update auf PHP7 auch ohne weiteres durchgeführt werden kann.

Auch auf eine Unterstützung von HTTP/2.0 sollte wenn möglich geachtet werden, auch hier steckt Potential für eine ordentliche Tuningmaßnahme.
Ob Ihr Webspace bereits das HTTP2 Protokoll unterstützt, kann mit folgendem Tool geprüft werden https://tools.keycdn.com/http2-test.

Cache System

Als Caching bezeichnet man das Zwischenspeichern eines schnell auszuliefernden Zwischenstandes der Website. Sprich, es muss nicht bei jeden einzelnen Aufruf die auszuliefernde Webseite mittels Datenbankabfragen und abarbeiten des PHP Codes erstellt und ausgeliefert werden. TYPO3 hat ein eigenes Caching Framework bereits als Standard Funktion integriert, zusätzlich können aber mittels .htaccess Angaben Caching Mechanismen aktiviert werden (mod_header, mod_expires, ...).

Hinweis:
Hierfür ist ein Zugriff auf die Dateistruktur des Webservers (z.B.: mittels FTP) notwendig.

Bilder komprimieren

Eine Komprimierung der eingesetzten Bilddateien kann manchmal sogar um die 70 - 80% der Dateigröße einsparen. Dies kommt der zu übertragenden Datengröße und Ladezeit zu Gute und verhilft somit auch zu einer verbesserten Geschwindigkeit der Website.

Eine klare Empfehlung können wir für das Online Tool TinyPNG (https://tinypng.com/) aussprechen, mit dessen Komprimierung ist sogar Google's PageSpeed Insights zufrieden.

Regelmäßige Überprüfungen und Website Checks

Um auch immer auf dem Laufenden über den aktuellen Stand der eigenen Website zu sein, empfehlen wir eine regelmäßige Überprüfug und Analyse.

Eine Liste nützlicher Tools für regelmäßige Website Checks: